Tier

Naturheilkunde Vögel

© sandra ardizzone | badener tagblatt
© sandra ardizzone | badener tagblatt

Was ist Naturheilkunde?

Der Begriff Naturheilkunde steht für viele Teilaspekte. Einerseits gehört dazu die sogenannte Phytotherapie, also die Behandlung mit Pflanzen oder Pflanzenextrakten. Hierzu zählen beispielsweise Kräutertinkturen oder -tees. Auch die Homöopathie wird zu den Naturheilverfahren gezählt. Dabei werden die Wirkstoffe sehr stark verdünnt und mittels eines Trägers - meist sind es kleine Streukügelchen (Globuli) aus Zucker - verabreicht. Es gibt jedoch auch homöopathische Tinkturen, Tropfen und Salben sowie Tabletten. Da letztere häufig auf Basis von Milchzucker hergestellt werden, den Vögel nicht vertragen, sind Tablette für die Behandlung von Vögeln meist nicht geeignet.

 

Einige weitere Verfahren wie die Akupressur (bei den Meridianpunkten gibt es hier einigen Abweichungen zum Säugetier), Farbtherapie, Kinesiologie und andere Anwendungsmethoden werden zu den naturheilkundlichen Verfahren gezählt.

 

Eine wichtige Besonderheit der naturheilkundlichen Verfahren ist, dass viele von ihnen nicht auf eine bestimmte Krankheit zielen, sondern dass sie in einem ganzheitlichen Zusammenhang angewendet werden. Das heißt, es wird das jeweils erkrankte Individuum als Ganzes betrachtet und nicht nur das Detail "Gesundheitsstörung".

Grundlage der ganzheitlichen Heilweisen

Eine Heilung setzt immer voraus, dass ein Lebenswille vorhanden ist, den man auch als Selbstheilungskraft bezeichnet. Ein amerikanischer Arzt hat einmal humorvoll auf die Frage geantwortet, was denn für ihn Heilkunst bedeutet: "Heilkunst ist die Kunst, den Patienten zu unterhalten, während er sich selber heilt." Zweifellos will diese Art der "Unterhaltung" gelernt sein!

 

Doch die wichtigste Botschaft dieses Ausspruchs ist der Respekt vor der Tatsache, dass ein Therapeut nur Impulse setzen kann, die der Patient auf einer tiefen, verborgenen Bewusstseinsebene selbst umsetzen muss. So ist es nicht primär das Medikament, die Akupunkturnadel oder sonst eine therapeutische Massnahme, die Heilung bewirkt, sondern der energetische Impuls, den der Therapeut im rechten Augenblick vermittelt. Es kommt noch etwas hinzu: die Persönlichkeit des Therapeuten. Einerlei, ob sein Patient ein Mensch, ein Tier oder eine Pflanze ist, er tritt mit dem um Rat und Hilfe bitteren Lebewesen in einen energetischen Dialog. Heiler und Patient werden durch eine Atmosphäre gegenseitigen Vertrauens, aber auch durch gegenseitiges Geben und Nehmen zu gleichwertigen Partnern. Auch das gehört zu einem ganzheitlichen Verständnis von Heilweisen.

Wichtig zu wissen

Es gibt eine grosse Zahl von Krankheiten, die gravierend sind und tödlich verlaufen können, sofern sie nicht schnell genug erkannt werden. Wie sehr eine Erkrankung das Leben des gefiederten Patienten bedroht, kann vom medizinischen Laien allerdings häufig nicht verlässlich eingeschätzt werden. Allgemein lässt sich deshalb sagen: Scheint ein Vogel krank zu sein oder fühlt er sich unwohl, sollten Sie ihn so schnell wie möglich zu einem auf die Behandlung von Vögeln spezialisierten Tierarzt bringen! Warum ist diese Eile geboten? Vögel haben einen vergleichsweise schwachen Kreislauf sowie einen schnellen Stoffwechsel, weshalb den Tieren sogar vergleichsweise leichte Erkrankungen schnell so stark zusetzen können, dass sie sterben, wenn man nicht rechtzeitig helfend eingreift. Hinzu kommt, dass viele Vogelarten ihre Gebrechen sehr lang verbergen und man die Erkrankung deshalb erst dann wahrnimmt, wenn sie sich in einem fortgeschrittenen Stadium befindet. Ich lege Ihnen ans Herz immer zuerst einen Tierarzt aufzusuchen so verlieren wir nicht unnötige Zeit. Naturheilkunde ist eine wunderbare Ergänzung zur Schulmedizin und kann in jedem Fall zum Wohlbefinden oder auch zur schnelleren Genesung Ihres Vogel beitragen.  

 

Hier finden Sie die Vogelkundlichen Tierärzte in der Schweiz  >>>

 

Haben Sie einen Wildvogel gefunden und er braucht Hilfe? Bitte besprechen Sie das weiter Vorgehen mit der jeweiligen Auffangstation für Wildtiere >>>

Möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Ein ruhiger und behutsamer Umgang mit Ihrem Vogel ist für mich selbstverständlich. 

 

Behandlungen finden in der Regel bei Ihnen Zuhause/in der Voliere statt. So erlebt Ihr Tier keinen unnötigen Stress und kann sich voll und ganz der Behandlung hingeben. Distanzen über 30 km auf Anfrage. Auf Wunsch können Vögel die den Transport gewohnt sind (z.B. Greifvögel) auch in meinem Praxisraum behandelt werden. 

 

Eine Sitzung dauert in der Regel 30 Min. bis zu 1 Stunde. Je nach Behandlungsziel sind mehrere Sitzungen nötig. 

 

Fernbehandlung auf Anfrage möglich.

 

Bitte kontaktieren Sie mich um einen Termin zu vereinbaren.