Tier

Sterbebegleitung/ Kontakt mit verstorbenen Tieren

© daniela meile | tierkraft.ch
© daniela meile | tierkraft.ch

Sterben und Tod

Eine wichtige Aufgabe meiner Tätigkeit ist auch das Begleiten und vermitteln zwischen Mensch und Tier bei sterbenden, todkranken oder schon hinübergegangener Tiere.

 

Jeder, der bereits ein Tier gehen lassen musste hat erfahren, wie schwierig dieser Prozess ist. Seinem Tier zuzusehen, wie es jeden Tag etwas schwächer wird, sich immer mehr zurückzieht, ihm erfolglos Futter anzubieten, zu wissen, dass es Schmerzen hat – all das kann einem das Herz zerreißen und an die Grenzen seiner emotionalen Belastbarkeit bringen. Die Tage werden begleitet von quälenden Fragen wie „Was kann ich anders/noch tun?“ oder „Wie kann ich es leichter machen?“ und „Womit kann ich noch eine Freude bereiten?“. Und irgendwann steht die schwierigste aller Entscheidungen vor einem: wann soll das Tier erlöst werden? Es darf nicht zu früh sein, weil der Lebenswille vielleicht doch noch da ist, aber es darf auf keinen Fall zu lange hinausgezögert werden, damit das Tier nicht unnötig leidet. Und manchmal ist der eigene Schmerz zu groß, so dass man mit der Situation überfordert ist.

Vermittlung zwischen Mensch und Tier

In dieser für alle Beteiligten schwierigen Lage kann Tierkommunikation sehr hilfreich sein. Die meisten Tiere gehen mit Krankheiten, Schmerzen und dem Sterben selbst anders um als wir Menschen, doch ist auch jedes Tier unterschiedlich, und ein Gespräch kann vieles klären.

 

Fragen könnten z.B. sein:

  • Was es noch zu sich nehmen möchte.
  • Welches Verhalten es sich vom Tierhalter wünscht.
  • Was es noch mitteilen möchte und sogar wie und wann es von dieser Welt gehen möchte.
  • ...

Tod durch Krankheit oder Unfall

Stirbt ein Tier an einer Krankheit, so hatte es die Gelegenheit sich vom Menschen zu verabschieden. Viele Tiere äussern die Absicht, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt wiederkommen werden (dies vielleicht in einer anderen Form). Häufig bekomme ich zu hören, dass ein Tierbesitzer sagt: Also sie ist genau wie die, die wir schon hatten!“ – Kein Wunder, denn sie ist es auch!

 

Wurde ein Tier z.B. bei einem Verkehrsunfall getötet, so kann es sein, dass das Tier in totaler Aufregung ist, weil es sich nicht verabschieden konnte und allenfalls vom Geschehniss überrumpelt wurde und noch einiges zu sagen hat. Diese Tiere warten vielmals schon sehnlichst auf die Kontaktaufnahme des Besitzers.

Kontakt mit verstorbenen Tieren

Verstorbene Tiere bleiben solange an unserer Seite, wie wir sie brauchen. Gewisse bleiben auch ein ganzes Erdenleben und begleiten uns in allen Situationen. Man kann auch nach dem Tod mit der Seele des Tieres Kontakt aufnehmen. Sie freuen sich jedesmal sehr über die Kontaktaufnahme und stehen uns immer noch mit Rat zur Seite.


Immer dann, wenn wir wieder traurig werden, sind sie sehr nahe bei uns. Wir nehmen ihre Energie wahr, können aber oftmals nicht damit umgehen und werden somit traurig. Wir müssen nur lernen mit dieser Energie umzugehen und uns daran freuen. 

Möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf um einen Termin für ein Telefongespräch zu vereinbaren. Zur abgemachten Zeit bin ich unter 056 243 10 02 erreichbar. Wenn Sie mich nicht gleich erreichen bin ich noch in einer Behandlung/Gespräch das etwas länger dauert. Ich rufe umgehend zurück!

 

Sollten Sie aus dem Ausland anrufen, können wir das Gespräch auch gerne über WhatsApp-Anruf führen. So entstehen für Sie nicht noch zusätzliche Telefongebühren.

 

Auf Wunsch können Sie aber auch gerne in meinem Praxisraum vorbeischauen.